Burn-out Prophylaxe

Burn-out beschreibt einen Prozess, der eine Vielzahl von seelischen, geistigen und körperlichen Zuständen beinhaltet und in dem Menschen von einem Zustand relativen Wohlbefindens in immer tiefere Zustände von Unruhe, Anspannung und Erschöpfung geraten.

Am Beginn eines Burn-out-Prozesses stehen oft eine hohe Motivation und die Bereitschaft, sich auf Herausforderungen einzulassen. Oft trifft es Menschen die von ihrem beruflichen Kontext her die Gebenden sind. Wer „ausbrennt“ muss also einmal „entflammt“ gewesen sein.

Mittlerweile hat sich erwiesen, dass ungünstige Arbeitsstrukturen, die ständige Höchstleistungen von den Mitarbeitern verlangen, zu permanenten Überforderungen führen, die geradlinig ins Burnoutsyndrom führen können. Mitarbeiter, die diesem Klima länger ausgesetzt sind, sprechen (sofern sie den Arbeitsplatz nicht verlassen können) eine „innere Kündigung“ aus. Diese Kündigung rettet dann mitunter den Arbeitnehmer vor dem Krankwerden, schadet aber dem Betrieb.

Die Beschwerden einer Burn-out-Problematik sind:

Emotionaler Art: Bewältigungs- und Kontrollmechanismen, die bisher gut funktionierten, versagen. Kraftschöpfen aus den üblichen Quellen reicht nicht mehr aus. Familie und Freunde bedeuten meist noch mehr Anforderung. Hilflosigkeit, Angst und Niedergeschlagenheit machen sich breit.

Körperlicher Art: Trotz Ermüdung leiden die Betreffenden unter Schlaflosigkeit. Die Anfälligkeiten für Unfälle oder erhöhter Krankheitsbereitschaft steigen an. Unklare körperliche Beschwerden treten gehäuft auf, wie Kopfschmerzen, Verspannungen der Hals- und Schultermuskulatur, Rückenschmerzen, verminderte sexuelle Lustgefühle u.a.

Geistiger Art: Das Gefühl für die Selbstachtung sinkt manchmal bis zur Mindertwertigkeit, Unzulänglichkeit. Man fühlt sich den Aufgaben nicht mehr gewachsen. Die Einfühlsamkeit gegenüber Kollegen, Familienmitgliedern, Klienten sinkt bis zum Desinteresse.

„Ich habe einen Kurs im Schnelllesen mitgemacht und bin nun in der Lage, „Krieg und Frieden“ in zwanzig Minuten durchzulesen. Es handelt von Russland.“ Woody Allen